Impfungen

Impfungen

Viele Infektionskrankheiten, die früher oft tödlich waren, können
heute durch entsprechende Impfungen vermieden werden. Bei
den Standardimpfungen, wie z.B. Tetanus, Diphterie und FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis), die von Zecken übertragen wird, übernimmt Ihre Krankenkasse die Kosten.

Bei Reiseimpfungen ist dies meist nicht der Fall; eine evtl. Kosten-übernahme sollte jeweils mit der zuständigen Krankenkasse geklärt werden.

Eine Besonderheit stellt die Impfung gegen HPV (humane Papillo-
maviren) dar. Einige Typen dieser Virusgruppe verursachen z.B. Gebärmutterhalskrebs und Analkrebs. Diese Impfung wird von den Krankenkassen nur für Mädchen zwischen dem 9. und 18. Lebensjahr bezahlt. Trotzdem kann es sinnvoll sein, sich auch noch später impfen zu lassen.

Jedes Jahr im Herbst, also im Oktober, wird auch von unserer Praxis die Impfung gegen die Virus-Grippe (Influenza) angeboten. Diese Erkrankung hat mit der Erkältungsgrippe nichts zu tun. Jedes Jahr sterben mehrere tausend Menschen in Deutschland an dieser Krankheit. In Frage für diese Impfung kommen alle Personen, die mit vielen Menschen zu tun haben, eine Immunschwäche haben oder älter als 60 Jahre sind. Auch in diesen Fallen übernimmt Ihre Krankenkasse die anfallenden Kosten.

Um Sie individuell und umfassend beraten zu können, bitten wir Sie, Ihr Impfbuch zu jeder Untersuchung mitzubingen. Nur die Impfung die im Impfbuch eingetragen ist, gilt als erfolgt. Dies gilt auch für Aufrischungsimpfungen, z.B. gegen Tetanus, die alle 10 Jahre erfolgen sollten.